Seniorenbeirat Wustrow
Ostseebad Wustrow auf dem Fischland
Kontakt Impressum
Aktualisierung: 20.01.2020   18:00
Das neue INFO-Blatt Nr. 41 ist erschienen !!              das können Sie HIER lesen.
Ansprechpartner
über  Button KONTAKT Tel.Nr.: 038220 562
      - Fundstück Nr. 64 zu lesen            ab dem 16.01.2020 -
Monatsbeiträge
Start Wir über uns monatl. Veranstaltungen Öffentlichkeitsarbeit Archiv
Schon gewusst?
Nn nnn Aus Käthe Miethes Feder
  Neue und schöne Reiseberichte  Unsere Weltenbummlerin G.Wessel hat im vergangenen Jahr wieder schöne Reisen mit Ihrem Wohnmobile unternommen. Sie läßt uns mit Ihren Berichten an den Schönheiten der Natur und der Städte teilhaben. Wir freuen uns, daß wir Ihnen diese Reiseberichte auf unserer Homepage zeigen können. Im Januar 2020 den Beitrag :       Brockumer Großmarkt
Die vorherigen Beiträge können Sie im Archiv nachlesen.
Senioren im Internet - aber sicher !
lesen Sie die Broschüre HIER
Neu Neu
Aufrecht durch das neue Jahr Qi Gong - Haltung/Atmung/Gleichgewicht
10.01.2020
10 Jahre Seniorenbeirat Ostssebad Wustrow
Seit dem 26.7.2010 gibt es das Seniorenmitwirkungsgesetz MV (Gesetz zur Stärkung der Mitwirkung der Seniorinnen und Senioren am gesellschaftlichen Leben in Mecklenburg-Vorpommern). Der Seniorenbeirat im Ostseebad Wustrow besteht bereits seit 2009! Er wurde als beratendes Gremium zum Sozialausschuss gegründet. Der Seniorenbeirat ist überparteilich, überkonfessionell, verbandsunabhängig und arbeitet ehrenamtlich. Die Mitglieder werden von der Gemeindevertretung für die Dauer einer Legislatursperiode berufen. Vorschläge für die Mitgliedschaft können von jedem Bürger der Gemeinde an die Gemeindevertreter herangetragen werden. Die Aufgaben des Seniorenbeirats sind genau festgelegt: 1. Er berät die kommunalen Organe und Gremien in Fragen der Seniorenarbeit     und bringt Empfehlungen zur Verbesserung der Lebensbedingungen von     Seniorinnen und Senioren in der Gemeinde ein. 2. Er macht die verantwortlichen Stellen auf spezielle Probleme der Seniorinnen     und Senioren aufmerksam und verfolgt deren Bearbeitung. 3. Er bringt Empfehlungen zur Verbesserungen der Lebensbedingungen von     Seniorinnen und Senioren ein. 4. Er wirkt bei der Planung und Verwirklichung von Angeboten und Hilfen mit. 5. Er ist Ansprechpartner der Seniorinnen und Senioren in der Gemeinde. 6. Er leistet Öffentlichkeitsarbeit für die Belange der Seniorinnen und Senioren. Darüber hinaus versteht sich der Seniorenbeirat als Mittler zwischen den Seniorinnen und Senioren und der Gemeindevertreter. Ebenso versuchen wir, ein Miteinander von Seniorinnen und Senioren, sowie den jungen Menschen,  Kindern und gehandicapten Mitbürgern zu schaffen. Wir verstehen unsere Aufgaben auch als Veranstalter für Unternehmungen mit Vereinen und Interessengemeinschaften. Wir versuchen, kontinuierlich Informationen über Problemstellungen des Alltags zu geben und   Fertigkeiten zu vermitteln, welche die Älteren ertüchtigen, mit neuen Techniken umzugehen. In der Vergangenheit hat der Seniorenbeirat im Übrigen erfolgreich an Wettbewerben auf Landes- und Bundesebene teilgenommen.
22.10.2019
G.Wessel
CJD-Frühstück
Das „Ehrenamtsessen 2019“ der Gemeinde Ostseebad Wustrow
Die Notfalldosen etablieren sich in unseren Kühlschränken
22.10.2019
22.10.2019
23.10.2019
Im September stellte Gunda Wessel im Haus des Kurgastes die Notfalldosen vor. Auf die Idee gebracht durch einen Fernsehbeitrag und unterstützt durch einen Bericht in der OZ fand sie die Idee so gut, dass sie beschloss, das Projekt anzugehen.
lesen Sie bitte den Bericht HIER weiter
lesen Sie bitte den Bericht HIER weiter
Alle Jahre wieder gibt es im Herbst einen Termin, auf den sich der Seniorenbeirat besonders freut: Dann laden wir die fleißigen Mitarbeiter des Christlichen Jugenddorfes in Ribnitz zum Frühstück ein.
Seit einigen Jahren hat sich in Wustrow eine Dankeskultur entwickelt, die von der Bevölkerung gern angenommen wird.
lesen Sie bitte den Bericht HIER weiter
20.01.2020
Wer in Wustrow 80, 85, 90, 95 oder mehr Jahre alt wird, kann mit einer Gratulation durch den Bürgermeister rechnen. Auch Goldene Hochzeiten oder Diamantene Hochzeiten (sofern diese in Wustrow stattgefunden haben) verlangen danach. Wer in Wustrow nur seinen Zweitwohnsitz hat, erhält eine Glückwunschkarte. Die anderen erhalten Besuch vom Seniorenbeirat, der den Bürgermeister vertritt, sofern dieser aus beruflichen Gründen verhindert ist. In der Regel wird der Besuch angekündigt. Wer die Gratulation nicht möchte, kann sie im Vorfeld absagen.
Gratulationen des Bürgermeisters zu Geburts- tagen oder Ehejubiläen
20.01.2020
20.01.2020
Keine Angst vor Automaten
Vom 13. bis 17. Januar steht der Seniorenbeirat in der Sparkasse bereit, den Einwohnern zu helfen, mit den Automaten in der Sparkasse Finanz- geschäfte zu erledigen.   Von jeweils 8.30 Uhr bis 11.30 Uhr stehen wir bereit. Ob es sich um Abhebungen, Einzahlungen oder Überweisungen handelt: wir zeigen, wie es geht. Das ist auch preiswerter als die Abwicklung am Tresen. Natürlich achten wir auf Geheimhaltung der Daten. (Brille nicht vergessen)
Neu
Während der Schwimmwinterpause bot Marikka Gaube von der DLRG am 6. und 7. Januar  eine kleine Einführung in die Qi Gong - Technik an. Es ging darum, durch die aufrechte Haltung den Körper zu dehnen und die Atmung zu verbessern. Die Übungen sollen Kraft geben und keine Kraft nehmen. Die Teilnehmer waren begeistert von den Übungen und Tipps. Jeder bekam eine Anleitung mit nach Hause, um die Übungen selbständig fortsetzen zu können. G.Wessel
07.01.2020
07.01.2020
Keine Angst vor Automaten
Die Aktionswoche in der Sparkasse ist nun zu Ende gegangen. An fünf Tagen waren wir für jeweils 3 Stunden präsent, um denjenigen, die nicht mit den Automaten umgehen können, zu zeigen wie es geht. Wer Hilfe bekam, war sehr dankbar. Ansonsten hätten es ruhig mehr Einwohner sein können, denen wir geholfen hätten. Die Sparkasse hat die Preise für den Service am Schalter ordentlich erhöht, das  wird man merken. Übrigens: auch wenn man Überweisungen in den Kasten wirft, ist es wie Schalterservice, auch preislich. Wir werden die Sparkasse darauf ansprechen, für eine Sitzgelegenheit im Vorraum zu sorgen. Auch der behindertengerechte Zugang wird noch einmal angesprochen werden.
Zum wiederholten Male werden wir am 3. Februar mit den Klabauterkindern, die interessiert sind, Knöpfe annähen üben. Beim letzten Mal ist es gut angekommen. Wer will, kann ein altes T-Shirt mitbringen, um es zu verschönern. Auch Omas Knopfkiste kann vorab schon mal durchgeforstet werden.
Projekt im Februar:
Neu
Projekt ab April:
Kurs Sturzprophylaxe
Nähere Informationen  zu Inhalt, Zeitpunkt und Kursanmeldung können Sie HIER lesen.