Startseite

Neuigkeiten aus Wustrow

  • Was ist denn da los?

    Es ist wieder April – ein Jahr später – und ….? Was ist los? Gar nichts!

    Wir stehen da wie vor einem Jahr, nur die Situation ist noch schlimmer! Wir befinden uns in der dritten Welle der Pandemie, die Menschen sind genervt, die Kinder unglücklich, die Politiker zeitweilig hilflos, die Fachleute voller immer neuer Ideen – aber offensichtlich auch nicht sehr sicher.

    Man sollte allen Verantwortlichen ein Lob aussprechen: noch nie hatten sie mit einer solchen Situation zu tun. Sie haben sich bisher wirklich Mühe gegeben, eine Lösung zu finden. Leider scheinen die Politiker häufig  bei ihren Entscheidungen an die diesjährigen Wahlen zu denken, nur unsere Bundeskanzlerin hat damit keine Probleme.

    So versucht man also einen Weg zu finden, der Bevölkerung nicht zu viel zuzumuten, andererseits muss man zu harten Maßnahmen greifen, um die Situation in den Griff zu bekommen. Der Föderalismus erweist sich auch nicht als richtig hilfreich.

    Wie auch immer, wir alle müssen damit leben. Das Virus greift völlig unbeeindruckt weiter um sich. Gut, dass wir auf Impfungen hoffen können.

    Wir Einwohner stehen am Ende der Schlange. Der Seniorenbeirat ist zur Untätigkeit verdammt. Wir können nicht planen, nichts veranstalten. Das einzige, was wir tun können, ist, dem Bürgermeister die Gratulationen abzunehmen. Und das ist auch alles.

    Also gilt es: Ruhe bewahren und Geduld aufbringen. Sollte es irgendetwas geben, was wir für irgendjemanden tun können, rufen sie uns an. Wenn wir helfen können, tun wir es gern. Fahren zum Impfen o.ä., gerne! 

    Ansonsten bleiben Sie vorsichtig und gesund!

    Der Seniorenbeirat

  • Auf den Spuren Käthe Miethes

    2021 gibt es leider keine Möglichkeit die Käthe-Miethe-Tage vor Ort durchzuführen. Aus diesem Grund haben die  Kurverwaltungen Wustrow und Ahrenshoop einen Dokumentarfilm, der Käthe Miethes Leben und Werk genauer unter die Lupe nimmt, erarbeitet.

    Dieser Film wurde heute, anlässlich des Geburtstages von Käthe Miethe, auf der Seite der Kurverwaltung Wustrow  online gestellt. Sie finden ihn auch direkt auf dem  YouTube-Kanal der Kurverwaltung Wustrow.

  • Für Zuhausgebliebene und Weggezogene

    – Eindrücke vom Winter in Wustrow am Wochenende

  • Helfen und Vorteile genießen

    Corona hat uns fest im Griff, aber das Leben geht trotzdem weiter. Da kommen Geburtstage, Hochzeitstage und ähnliche Gelegenheiten. Man braucht dringend ein Geschenk, aber was nur? Man möchte nicht unbedingt bei Lidl ein Geschenk erwerben, aber die Geschäfte sind geschlossen. Nun gibt es eine Lösung: bei Spons in der Bücherstube kann man Gutscheine kaufen und damit jemandem eine Freude machen. Außerdem wird auch dadurch den Geschäftsinhabern ein wenig geholfen. Das nennt man wohl eine Win-Win-Situation.

    Anbei das Poster (Gutscheine-Flyer), dem man entnehmen kann, welche Geschäfte sich beteiligen.

    Gunda Wessel

  • Studienteilnehmer gesucht

    1. Leibniz Universität Hannover sucht interessierte Senioren für telefonische Befragung Ernährung im Alter

    Sehr geehrte Senioren im Ostseebad Wustrow,

    ich bin gebürtiger Anklamer und aktuell Promotionsstudent an der Leibniz Universität Hannover am dortigen Institut für Humanernährung und Lebensmittelwissenschaften. Ich promoviere über ein aktuell sehr relevantes Thema. Es geht um die Abnahme des Immunsystems im Alter auch „Immunoseneszenz“ genannt.

    Für meine Studie suche ich Probanden ab 70 Jahren die ein Interesse daran haben mehr über die Funktionsfähigkeit Ihres Immunsystems und die Bedeutung der Ernährung unter diesem Stichwort zu erfahren.

    Ich erhoffe mir möglichst viele Senioren ab 70 Jahren anzusprechen. Sehr gerne würde ich in diese Erhebung auch Senioren aus meiner Heimat ansprechen. Über eine positive Rückmeldung und eine Mitarbeit im Sinne der Verbraucheraufklärung sowie dem Wissenszuwachs in der Thematik „Immunoseneszenz“ wäre ich Ihnen sehr verbunden.

    Unter folgender Telefonnummer bin ich von Montag bis Freitag von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr zu erreichen: 0511 7625430. Im Anhang finden Sie auch eine Presseinformation zu der von mir durchgeführten Studie. Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.nutrition.uni-hannover.de/

    Med vet Felix Kerlikowsky
    Institut für Humanernährung und Lebensmittelwissenschaften Hannover
    Am kleinen Felde 30
    30167 Hannover

    2. Studie der Universität LeipzigUnterstützungsmöglichkeiten bei Trauer für Ältere

    Am Institut für Sozialmedizin, Arbeitsmedizin und Public Health (ISAP) der Universität Leipzig unter Leitung von Frau Prof. Riedel-Heller wird aktuell ein Projekt zu Trauer und Verlust im höheren Lebensalter durchgeführt. Im Rahmen der Studie sollen verschiedene Unterstützungsmöglichkeiten bei anhaltender Trauer getestet werden, welche bei uns entwickelt wurden. Nach Abschluss der Studie stellen wir die Angebote mitsamt den Studienergebnissen kostenfrei allen Interessierten zur Verfügung. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert. Es soll die bestehenden wichtigen Angebote der Trauerhilfe, wie Trauercafés, Selbsthilfegruppen, Seelsorge usw. ergänzen.

    Interessierte können mit uns Kontakt aufnehmen. Die Studienteilnahme und die Nutzung der Angebote ist vollkommen ortsunabhängig möglich. Es ist zu keinem Zeitpunkt eine Teilnahme bei uns vor Ort nötig.

    Wenn Sie Rückfragen haben, melden Sie sich gern per Email an trauerstudie@medizin.uni-leipzig.de oder bei mir unter der Durchwahl 0341 – 97 15 481. Ich bin Montag bis Freitag täglich erreichbar.

    Katja Schladitz

Weitere Beiträge sind auf der Seite  Archiv/Neuigkeiten  zu finden.

Serie: Reiseberichte

  • Das Reisejahr 2020
    Das Reisejahr 2020 sollte etwas Besonderes werden. Bereits am 2.1. buchte ich eine Überfahrt von Rostock nach Klaipeda, denn die große Sommerreise sollte nach Lettland und Estland gehen. Weil der Transit durch Polen mit ca. 1000 km langwierig und langweilig ist, die Autobahn ist noch nicht fertig, wollten wir in 25 Stunden per Schiff die […]
  • Brockumer Großmarkt
    Ab einem bestimmten Alter überlegt man, was man unbedingt noch mal machen muss. Bei mir kam spontan der Wunsch auf, den Brockumer Großmarkt noch einmal zu besuchen. Ich kann gut verstehen, wenn ein Mecklenburger schon mit diesem Begriff nichts anfangen kann. Hier gibt es so was nicht. Also Brockum ist ein kleines Dorf in NRW, […]

Weitere Reiseberichte sind auf der Seite  Archiv/Reiseberichte  zu finden.

Informationsblatt

für Einwohner des Ostseebades Wustrow und Freunde

Serie: Käthe Miethe

  • 53. Stammtisch Resümee
  • 10. Käthe-Miethe-Tage 2020 Resümee
  • Aus Käthe Miethes Feder -Fundstücke –
    Zwischen 2014 und 2020 haben wir im monatlichen Rhythmus journalistische Arbeiten von Käthe Miethe aus deutschen Zeitungen und Zeitschriften unter dem Titel „Fundstücke“ zusammengetragen und diese in sieben Lesemappen in Ahrenshoop und Wustrow sowie auf der Internetseite des Wustrower Seniorenbeirates wieder zugänglich gemacht. Parallel dazu ist das Buch „Fischland, Meer und Bodden“ entstanden, das Fundstücke […]

Weitere Fundstücke sind auf der Seite  Archiv/Aus Käthe Mietes Feder  zu finden.